Ausbildung zum Klempner/in

Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre

Der Klempner ist der Fachmann für´s Metall am Haus.
Als „Klempner” werden in der nord- und mitteldeutschen Umgangssprache häufig Handwerker bezeichnet, die Rohrleitungen verlegen und reparieren. Diese Fehlvorstellung ist darin begründet, dass sich historisch andere Handwerke, wie z.B. der Gas- und Wasserinstallateur, aus dem Klempnerhandwerk entwickelt haben. Immer dann, wenn Dächer oder Wände mit geformten Metallen und Blechen in typischer Klempnertechnik – der Stehfalztechnik – bedeckt werden sollen, ist der Klempner gefragt, der regional auch Flaschner, Blechner oder Spengler genannt wird. Seine Tätigkeit erfordert viel handwerkliches Geschick, denn eine Reihe von traditionellen Bearbeitungstechniken charakterisieren sein Handwerk.

Ausbildungsvergütung (ab 01.09.2016):
1. Jahr Berufsfachschule
monatlich 80,-€
pro Praktikumstag 22,-€
ggf. zzgl. 2 Prämien á 310,-€ nach Ablegen der Zwischenprüfung und nach erfolgreich abgelegter Gesellenprüfung (Erstprüfung)
2. Ausbildungsjahr 710,-€
3. Ausbildungsjahr 825,-€
4. Ausbildungsjahr 905,-€

Flyer und Informationsmaterial

Flyer Klempner/ in

Freie Ausbildungsplätze finden Sie unter der Rubrik “Jobs & More”.

Mehr Informationen und Antworten auf viele Fragen gibt´s unter:
www.vollesrohrzukunft.de
Ein Youtube- Video über ein ganz besonderes Klempner (Spengler) Projekt
Azubi-TV Film: Ausbildung Klempner

SHK Innung Stuttgart – Böblingen Ausbildungsberufe
Imagefilm: Wärme – Wasser – Wohlbefinden

Seite ausdrucken Seite ausdrucken